Geldanlage Rat

Startseite » Ein Zinshaus als zusätzliche Altersvorsorge

Ein Zinshaus als zusätzliche Altersvorsorge

In der Presse und den Medien ist in letzter Zeit häufig die Rede von Altersarmut und dass der bestehende Generationenvertrag zukünftig nicht mehr ausreichen werde um die staatliche Rente auf dem Niveau zu halten, auf dem Sie sich zurzeit befindet. Vor diesem Hintergrund versuchen viele Bürger und Unselbständige ihr Auskommen im Rentenalter zu verbessern. Angebote gibt es dafür genügend. Von der klassischen Riester Rente bis hin zu betrieblichen Altersabsicherungen. Allerdings können Sie auch unabhängig von Fonds und Versicherungsanbieter für mehr Geld im Alter sorgen. Mit entsprechenden Immobilien, dessen Wohnraum sie vermieten, können Sie ebenfalls zu einer sicheren Einnahmequelle im Lebensabend kommen. In Städten bieten sich Zinshäuser besonders an. Mit mehreren Einheiten, die vermietet werden können, steigt Ihre Unabhängigkeit von einzelnen Mietern und auch von der gesetzlichen Rente. Doch wie können Sie an solche Objekte gelangen? Häuser in diesen Ausmaßen und von der Beschaffenheit werden nämlich meist nicht auf privater Ebene angeboten, sondern von Immobiliengesellschaften. Ein fachkundiger Makler steht ihnen gerne helfend zur Seite, damit Sie auch im Alter finanziell Unabhängig sind und ohne Sorgen in Ihren verdienten Ruhestand gehen können.

Lohnt sich die Anstellung eines Maklers?

Viele potentielle Investoren und Anleger stellen sich die Frage, ob das Beauftragen eines Immobilienmaklers für das Auffinden potentieller Kaufobjekte sinnvoll ist. Besonders nachdenklich dürfte das Honorar des Maklers machen, welches sich prozentual am Kaufpreis bemisst. Hohe Veräußerungspreise haben somit auch hohe finanzielle Aufwendung für den Immobiliensachkundigen zur Folge. Doch sollte auch die andere Seite der Medaille betrachtet werden. Erst durch das professionelle Vorgehen ist eine Zusammenkunft von Verkäufer und Käufer erst möglich.

In einem ersten Schritt werden nämlich zunächst Ihre Vorstellungen von dem kaufbaren Objekt definiert und besprochen. Gute Makler weisen Sie auf mögliche Diskrepanzen zwischen finanzieller Möglichkeiten und größentechnischer und lagetechnischer Vorstellungen hin. Nach der Besprechung werden für Sie passende Immobilien herausgefiltert und Ihnen präsentiert. Meist reduziert der Makler die Möglichkeiten, sodass Sie sich nicht durch eine unübersichtliche Auswahl arbeiten müssen. Auch während preislicher Verhandlungen kann Ihnen Hilfestellung gegeben werden. Sogar bei den amtlichen Gängen ist ein Makler ein kompetenter Helfer und kann Ihnen die nötigen Arbeitsschritte nach Übereinkunft über den Kaufpreis nennen, damit alles auch rechtlich den korrekten Weg geht. All die genannten Punkte gelten natürlich aus der anderen Perspektive heraus. Sollten Sie eine Immobilie zum Verkauf anbieten wollen, wird der Verkaufsprozess unter Anleitung eines Profis sicherlich schneller und einfacher verlaufen.